Gießener Gospelchor

Eine kleine Chorgeschichte

Die Idee, in der Johannesgemeinde einen Gospelchor zu gründen, hatte Marianne Gjöse Kosaca, die den Chor bis Anfang 2002 auch leitete. Zur ersten Probe im Mai 1995 kamen spontan 50 Leute - eine riesige Überraschung. Die Begeisterung hat angehalten - sowohl was den Chor, als auch die Reaktionen des Publikums betrifft.
Als es Marianne nach sechs Jahren in Deutschland wieder in ihre Heimat Norwegen zog, übernahmen Dagmar Techert und Peter Kulla gemeinsam die Chorleitung bis Ende 2003.
Seit Dezember 2004 hat Angela Kurschat die musikalische Leitung übernommen. In dieser Zeit begleitete zunächst Valerie Reindl unseren Chor am Piano. Seit Ende 2006 bereichert Johannes Völkner unseren Chor mit seinen Klängen und seiner Freude an der Musik.

Chorwelt – ein Erlebnisparadies

Aktuell sind wir in unserem Gospelchor ca. 60 Sängerinnen und Sänger jeden Alters. Freude an der Musik und die Möglichkeit hier in Gießen nette Leute kennen zu lernen verbinden uns. In unserem Repertoire finden sich vorwiegend Gospels von „Traditional“ bis „Contemporary“, Worship Songs und auch eigene Kompositionen von Angela Kurschat mit Arrangements von Johannes Völkner.


Für uns ist es wichtig, durch unser Singen Menschen mit dem Glauben in Berührung zu bringen.
"Ich aber vertraue auf deine Liebe und juble darüber, daß du mich retten wirst.
Mit meinem Lied will ich dich loben, denn du hast mir Gutes getan." (Psalm 13, Vers 6)

Das spricht für sich und ist für uns eine große Motivation.


Die Musik steht bei uns im Mittelpunkt, doch auch sonst gibt es einiges zu erleben. Regelmäßige Chorfeiern wie das Sommerfest und die Weihnachtsfeier, eine Chorfreizeit, verschiedenste Konzerte und Gottesdienste, Festivalbesuche und regelmäßige Andachten gehören ebenso dazu. Darüber hinaus bietet sich die Möglichkeit in verschiedensten Bereichen (Technik, Pressearbeit, Deko, etc.) aktiv zu werden.

Ein besonderes Aushängeschild des Chors ist die Gospelnight, die jedes Jahr Mitte Juli in der Johanneskirche für volles Haus und große Emotionen sorgt. Etwas besinnlicher, aber ebenso bewegend, geht es in unserem traditionellen November Gottesdienst mit dem Motto „Ein Licht im November“ zu.