AK DEUTSCH FÜR FPÖ-ANHÄNGER (und Rinnen)

Erstes offizielles virtuelles Institut für Sprachforschung am gemeinen FPÖ-Wähler, der gemeinen FPÖ-Wählerin.
Der AK Deutsch für FPÖ-Anhänger (und Rinnen) ist das weltweit erste und einzige ehrenamtlich verwaltete und erhaltene Bildungsinstitut zur Dokumentation, Analyse und Dechiffrierung freiheitlicher Wortmalerei im Internet.

2000 Jahre Erfahrung im Umgang mit an Effitis leidenden Patienten und Patientinnen zeichnen uns aus!
Hier wird nicht nur empirisch gearbeitet, sondern auch Akuthilfe im Notfall geboten!

Sie kennen in Ihrem Umfeld Menschen, die nebst massiver Ignoranz
gegenüber geltendem Rechtschreibregelwerk und unumstößlicher Grammatikgesetzgebung an chronischer Phobie gegenüber Andersdenkenden, Andersgläubigen, Andersaussehenden, Anderskulturellen, Andersgebildeten usw. leiden und deren infernale Melange aus Selbsthass, Minderwertigkeitsempfinden und Bildungsferne sich in undefinierbaren Wortungetümen und Satzbaustellen im Internet niederschlägt?

Sie haben Ihre konkreten Zweifel, dass just jene Menschen, deren Kulturbegriff mit dem täglichen Leberkäsesemmelverzehr bereits erschöpft ist, sich als auserwählte Kulturkämpfer des Staates Österreich wähnen und dabei "Österreich' mitunter nicht einmal fehlerfrei schreiben können?

Sie verzweifeln zurecht bei der Erkenntnis, dass ein paar politische Phrasendrescher mittels Verbreitung von Falschmeldungen, Unwahrheiten und Meldungen aus höchst dubiosen Quellen nebst Party-Selfies,
eine Art Heilandsstatus bei vielen an Effitis Erkrankten erreichen, ungeachtet der Widerrufe und Gegenbeweise die dies immer wieder als Humbug entlarven?

Sie stoßen angesichts täglicher Drohungen, Gewaltaufrufe und Tötungsaufrufe, der offenen Wiederbetätigung und des sich mehr und mehr aufschaukelnden Hasses auf den Seiten der "Nächstenliebenden" an die Grenzen der persönlichen Belastbarkeit und wünschen hierbei Begleitung durch ein multiprofessionelles Team erfahrener Effologen?

Dann sind Sie hier, im Arbeitskreis Deutsch für FPÖ-Anhänger (und Rinnen) völlig richtig und höchst willkommen!

Nehmen Sie Platz in unserer institutseigenen Wartehalle, delektieren Sie sich an unserem hausgemachten Begrüßungs-Tiramisu und bereiten Sie sich bitte auf harte und mitunter an die Grenzen ihrer psychischen Substanz reichende Arbeit vor!

Sie werden demnächst von einem unserer kompetenten Mitarbeiter aufgerufen!

Bitte beachten und respektieren Sie das institutsumspannende HAUSSCHLAPFENGEBOT!

Für die Institutsdirektion,

Der unsichtbare Blutgott
(Institutsdirektor und spiritueller Führer)

Patricius Hackermueller
(Generalfeldmarschall und Zuchtmeister)

Jörg Janousek
(Schulwart der Herzen und Torwächter)

Ralf Fasching
(Kantinenkanzler und Stempelkoryphäe)