Ostpreussen,Westpreussen,Elbing,Braunsberg,Frauenburg,Kurau

In dieser Gruppe sind alle herzlich eingeladen,
Die sich mit Ostpreussen verbunden fühlen und Erfahrungen in der heutigen Zeit in diesem wunderschönen Land gemacht haben.
Besonders aus dem Raum Elbing,Braunsberg ,Kurau
Ich habe die Orte in Deutsch gewählt,damit sich auch die "Ältere Generation,die dort vor 1945 geboren und gelebt hat angesprochen fühlt.
Ganz wichtig ist mir auch das in die Gruppe Menschen(Polen und Deutsche) aus der heutigen Zeit kommen, die jetzt in dieser schönen Gegend leben und sich
einbringen.

Alle wie gesagt sind herzlich willkommen.

Mein noch lebender und sehr rüstiger Vater ist in Kurau
(Kurowo Braniewski)geboren,im Jahr 1927


Ich 1956 in Kiel

Meine Eltern sind das erste Mal im Jahre 1977 nach Polen ,Ostpreussen, gefahren.

Sie haben sich damals durch die Ehemalige DDR und dem Sozialistischen Polen in die "Alte Heimat" mit all den Schwierigkeiten
Die Damals Normal waren, mit Ihrem Opel Kadett B begeben.

In Polen damals angekommen haben Sie die herzliche Gastfreundschaft kennengelernt.

Nun ich wäre Damals schon gerne mitgefahren.Durch alle der vielen Erzählungen meines Vaters von der Alten Heimat war ich in meinem Kopf schon auf die Schönheiten des Landes vorbereitet.

Kurzum ,ich hatte mich zu der Zeit um die Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland BRD gekümmert.
Stichworte ,Eisener Vorhang,Warschauer Pakt,Gefahren aus dem Osten.Sozialismus usw.

Soldaten der BRD konnten nur unter besonderen Auflagen in den "Osten" ,leider sage ich heute.

So ich schreibe bald weiter......

Nach langer schreibfaulheit geht es nun weiter!

Im Jahre 1995 habe ich Ostpreußen mit einem Reisebusunternehmen besucht.Die Reise ging von Kiel nach Stettin,dort eine Hotelübernachtung und Stadtrundfahrt mit guten Erklärungen.Am nächsten Morgen ging es weiter nach Danzig bis zum ca 60 km entfernten Elbing.da sah es im jahre 1995 noch ziemlich trostlos aus .Die Innenstadt nur von einigen Alten Bauwerken und Häusern ausgestattet,der Sozialismus hat viele Riesenhochhäuser am Stadtrand entstehen lassen.Fabrikgebäude waren marode.
Nun das Hotel in der Stadtmitte war einigermaßen in schuss.Das Reieunternehmen hatte sich gut vorbereitet.Am nächsten Tag wurde eine Fahrt Kahberg an die Nehrung des Frischen Haff durchgeführt ,dazu sind wir mit dem Bus die HAFFUFERSTRASSE entlang in Richtung Frauenburg gefahren.An dem Anwesen in Kardinen(dort hatte Kaiser Wilhelm 2 ein großes Gestüt.)Jetzt ist es ein 5 Sterne Hotel ! Vorbei an der Tausend -Jährigen Eiche(siehe Fotos) vorbei und der kleinen Hafenstadt Tolkemit.Die Haffuferstrasse führt über die Elbinger Höhen sogar mit einigen Serpentinen versehen.Viel viel alter Waldbestand . Entstanden ist diese Höhe in der letzten Eiszeit.(Schaut es euch einfach mal bei Google an!)
In Frauenburg angekommen,wurde uns zur Wahl gestellt,den riesigen Frauenburger Dom zu besichtigen , mit dem Wirkungsbereich von Kopernikus der dort bewies das sich die Erde um die Sonne dreht.
Die zweite Wahl war mit dem Haff- Schiff zur Nehrung zu fahren.(Kahlberg).Ich entschied mich für die Ostsee,ich wollte doch auch baden und Bernstein finden.Eins vorweg,ich hab bis heute noch keinen gefunden dort.!!!
Alles so erleben wie mein Vater es mir oft erzählt hat als Kind.
450 000 tausend Ostpreussen sind am ende des 2.Weltkrieges über dieses Haff das zum Glück stark gefroren war geflüchtet oder Vertrieben worden.Abertausende sind umgekommen. Meine Oma mit den 2 Schwestern meines Vaters sind diesen Weg auch gegangen !
Mein Vater war in dieser Zeit Soldat 16Jahre Jung und an der Oder bei Stettin eingesetzt.Er wußte zu der Zeit gar nicht ob seine Familie noch lebt.

nun zur Ostsee in Kahlberg,es war vor dem Krieg ein beliebter großer Badeort mit vielen alten Villen und Hotels ,fast so wie Binz auf Rügen.
davon war zu der Zeit in 1995 nix mehr da!Alles zerstört .
die Nehrung ist an den übergangsstellen 600 m breit.so das man vom Schiff gemütlich an die Ostsee kommt.Weißer wirklich weißer Strand ohne Steine ohne Seetank,wie ich es an meiner Ostsee in Kiel kenne.Feiner Sand wie in einer Sanduhr.Klasse !!! Badewetter war auch ,also rein in die See.